Grundlagen des Ayurveda

Ayurveda„Ayur" bedeutet Leben in allen Formen, „Veda" bedeutet Wissenschaft oder Wissen.

Ayurveda ist seit über 5000 Jahren eine bewährte Heilkunst.

Sie hat ihre Wurzeln in der altindischen Hochkultur und bietet das Wissen der Zusammenhänge zwischen Körper, Geist und Seele.

Mit der Heilwissenschaft Ayurveda können die in uns vorkommenden Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther in Harmonie kommen.
Ayurveda ist die Lehre für ein langes und gesundes Leben.

Ayurveda, das indische Wissen vom langen Leben basiert auf der Tridosha-Lehre.

So ist es für ein gesundes, erfülltes Leben wichtig, die drei Lebensenergien
Kapha, Pitta und Vata,
die für alle körperlichen, geistigen und seelischen Abläufe zuständig sind, ins Gleichgewicht zu bringen.

Die drei verschiedenen Lebensenergien Kapha, Pitta und Vata verleihen dem Menschen seine individuelle Konstitution und regulieren seine körperliche und geistige Funktion.
Jeder Mensch wird mit einer eigenen Mischung der drei Doshas geboren, die seine Konstitution bilden.
Im Ayurveda wird angestrebt das Gleichgewichts der drei Doshas herzustellen.
Das Gleichgewicht kann sich wiederherstellen, wenn die Verdauung natürlich unterstützt wird.
Zu einer Anamnese im Ayurveda gehört die Bestimmung des aktuellen Zustands der Doshas, da Behandlungen davon abhängen.

Kapha besteht aus den Elementen Wasser und Erde.
Der Kapha-Typ
liebt süß und salzig
stabiler Körperbau
große Ausdauer
geht Dinge methodisch an
ruhige und beständige Persönlichkeit
gutes Langzeitgedächtnis
tiefer und langer Schlaf
schwer aus der Ruhe zu bringen

Pitta besteht aus den Elementen Feuer und Wasser.
Der Pitta-Typ
liebt sauer und salzig
mittelschwerer Körperbau
organisiert
gute Verdauung
guter Redner
unternehmenslustiger Charakter
liebt kalte Speisen
Neigung zu Sommersprossen

Vata besteht aus den Elementen Äther und Luft.
Der Vata-Typ
liebt bitter und herb
leichter Körperbau
begeisterungsfähig
neigt zu trockener Haut
liebt die Wärme
unregelmäßiger Hunger
schnelle Auffassungsgabe
Neigung zu leichtem Schlaf

Tipps für gesunde Venen

Fast jeder Mensch hat ab einem gewissen Alter Probleme mit seinen Venen, im Besonderen an den Beinen. Daher ein paar schnelle Tipps für Sie wie sie vorbeugen könnten.

Die Venen unterstützen durch:

• Beim Sitzen Beine nicht kreuzen
• Bequeme, flache Schuhe tragen
• Radfahren und Treppensteigen
• Barfußlaufen
• Bürstenmassage
• Wechselduschen stärkt die Venenwände
• Klares Wasser trinken
• Regelmäßig schwimmen
• Beine hoch legen
• Ayurvedische Massage
• Basische Massage
• Basische Strümpfe